Klimamodell Earth Nullschool Header

Die atemberaubende Schönheit des Erdklimas

Wenn TV-Wetterfrösche die Großwetterlage auf leicht verdauliche Bildchen herunterbrechen, nehmen sie dem Erdklima seine ganze Schönheit. Strömungen, Winde, Temperatur und Luftfeuchtigkeit können faszinierende Choreographien aufführen, wenn man sie sichtbar macht. Das ist Cameron Beccario gelungen: Der Programmierer hat eine Webseite geschaffen, auf der die Daten verschiedener Wetterdienste visualisiert werden – in Echtzeit, mit Vorhersagen und unglaublich vielen Möglichkeiten, an der Darstellung herumzuspielen. Winde, Strömungen und Wellen bewegen sich in eleganten Tänzen übers Bild, während man zwischen verschiedenen Ebenen, hin- und herschaltet, den Globus dreht und Kartenprojektionen ausprobiert.

Hier derselbe Ausschnitt der Nordhalbkugel mit sichtbar gemachten Windgeschwindigkeiten an der Oberfläche, der Oberflächentemperatur und der Ozeantemperatur inklusive Wellenbewegungen:

Klimamodell Earth Nullschool Modi
Screenshots von http://earth.nullschool.net, (c) Cameron Beccario

So sieht sieht die Visualisierung in Rektangularprojektion aus, einer von insgesamt acht Darstellungsvarianten:

Klimamodell Earth Nullschool Projektion
Screenshot von http://earth.nullschool.net, (c) Cameron Beccario

Man kann zwischen Luft- und Wasservisualisierungen wählen, in die Vergangenheit springen oder Vorhersagen ansehen, zwischen den Schichten der Atmosphäre wechseln, und, und, und. Es gibt viel zu lernen und zu verstehen.

Oder man bewundert einfach eine Weile den Lauf der Dinge ohne das störende Gequatsche eines Wetterfroschs. > http://earth.nullschool.net

Das Projekt hat eine sehr gut geführte Facebook-Fanseite, die aktuelle Phänomene erklärt und interessante Screenshots veröffentlicht. Den Schöpfer Cameron Beccario findet man auf Twitter unter @cambecc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.